News

Close-up of plastic syringe on white background. Monochrome tone

Influenza – Grippeschutz

Chronisch Kranken, Menschen > 60 Jahre, Schwangere und medizinisches Personal bilden die Hauptgruppe derer zu impfenden Personen.

Diese Personen zählen zu einer Hochrisikogruppe bei denen eine Infektion mit einem Influenza Virus schwerwiegende Konsequenzen mit sich bringen kann.

Aber auch alle anderen Personen können sich gegen die Grippe impfen lassen. Sinnvoll ist dies, da es sich hierbei nicht um eine einfache Erkältungskrankheit, sondern vielmehr um eine ernstzunehmende Erkrankung handelt. In einfachen Fällen dauert die Grippe 1 Woche und geht mit plötzlich einsetzendem hohen Fieber über 38,5 ° C, sowie trockenem Reizhusten, Kopf und Gliederschmerzen einher. In schwereren Fällen dauert sie länger und kann einen äußerst bedrohlichen Verlauf nehmen.

Arbeitsunfähigkeit ist die Folge für viele Betroffene und bildet für Selbstständige und Menschen mit hohem Termindruck eine Gefahr für die Wirtschaftlichkeit.

Um diesem Umstand vorzubeugen beraten unsere Ärzte vom PriNoDi Team Sie gern vor Ort (zu Risiken und Nebenwirkungen ) und führen die Impfung individuell durch.

Bei der Impfung handelt es sich in der Regel um eine Leistung der privaten Krankenversicherung. Nutzen Sie diesen Service, mit dem sich viele Arbeitsausfälle vermeiden lassen.

Ihr privatärztlicher Notdienst ist unter der 030/85605070 für sie in Berlin und Umgebung sowie in Bad Oeynhausen da.

flame-1559989_1280Blasenentzündung und Harnwegsinfekte – Antibiotika vs. pflanzliche Therapeutika

Häufiges Wasserlassen sowie Schmerzen und Brennen können Hinweise auf einen Harnwegsinfekt sein.

Frauen sind hiervon deutlich häufiger betroffen als Männer und das zum Teil mehrere Male pro Jahr.

Ursächlich hierfür sind Bakterien die durch Schmierinfektionen in den Harnwegstrakt gelangen und zunächst eine Entzündung der Blase ( Zystitis) verursachen. In ca. 80 % der Fälle handelt es sich um sogenannte Gram negative Erreger ( E. coli, Proteus mirabilis oder Klebstellen) die der körpereigenen Darmflora entstammen oder über Geschlechtsverkehr ihren Weg vom Partner zu Ihnen finden.

Verbleibt der Erreger in der Blase treten die oben genannten Symptome auf. Hierbei handelt es sich in der Regel um sogenannte „unkomplizierte Harnwegsinfekte“. Hier wird bereits häufig zu einem Antibiotikum gegriffen. In diesem Stadium gibt es allerdings auch pflanzliche Alternativen wie Bärentraubenblätter. Diese wirken antibakteriell, antientzündlich und verfügen über ein geringes Nebenwirkungsprofil. Experten empfehlen die Einnahme für höchstens eine Woche. Schwangere und stillende Mütter sowie Kinder sollten diese Präparate nicht einnehmen.

Warum nun eigentlich noch Antibiotika. Die Entscheidung ob ein pflanzliches Präparat oder ein Antibiotikum notwendig ist muss sorgfältig von einem Arzt getroffen werden, denn aus einer einfachen Blasenentzündug kann ein so genannter „komplizierter Harnwegsinfekt entstehen“, wenn die Bakterien Ihren Weg aus der Blase in Richtung Niere antreten und von dort aus ins Blut finden.

Absolute Warnzeichen sind Fieber und Nierenbeckenschmerz. Eine Entzündung der Niere „Pyelonephritis“ mit übertritt der Bakterien ins Blut /Blutvergiftung „Sepsis“ kann zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen.

Aus diesem Grund sollten Sie bereits bei Symptombeginn wie häufigem Wasserlassen Schmerz oder Brennen einen Arzt aufsuchen und sich über die verschiedenen Möglichkeiten beraten lassen. Ihr Prinodi Team steht Ihnen hierfür kompetent zur Seite und kann in der Regel vor Ort die richtige Therapie einleiten.

Ihr privatärztlicher Notdienst ist unter der 030/85605070 für sie in Berlin und Umgebung sowie in Bad Oeynhausen da.

Dried fruit of hawthorn, garlic and walnuts. Alternative medicine.

Weißdorn und Knoblauch – Verhinderung von Gefäßverkalkung – Physiotherapie kostengünstig und effektiv

Seit hunderten von Jahren wird Weißdorn ( Crataegus sp.) bei Durchfallerkrankungen, Nieren und Blasenbeschwerden, sowie Gicht eingesetzt. Inhaltsstoffe wie Flavonoide und oligomere Procyanide sind Grundlage hierfür. In aktuellen Studien zeigt sich insbesondere ein positiver Trend zur unterstützenden Therapie der Gefäßverkalkung.

Die Anwendung von Knoblauch in der Medizin geht noch weiter zurück, bis ins alte Ägypten. Das zur Familie der Amaryllisgewächse zählende Zwiebelgewächs enthält in den geruchsträchtigen Verbindungen antiatheriosklerotische, antimikrobielle Wirkstoffe. Zusätzlich zeigt sich eine verdauungsfördernde Wirkung.

Als Beispiele für Produkte die Knoblauch oder Weißdorn enthalten gelten exemplarisch Crataegutt® Faros® Kwai®

Insgesamt können diese pflanzlichen Therapeutika aber nur als unterstützende Therapie gesehen werden und ersetzten nicht schulmedizinische dringend notwendige Therapien wie Blutdrucksenkende und herzschonende (kardioprotektive) Medikamente. Ein Besuch beim Hausarzt oder eine Information bei unserem privatärztlichen Notdienst sollten Sie immer vorher in Angriff nehmen um eine kompetente Beratung insbesondere für eventuelle Interaktionen mit ihren wichtigen hausärztlich verordneten Medikamenten zu erhalten.

Ihr privatärztlicher Notdienst ist unter der 030/85605070 für sie in Berlin und Umgebung sowie in Bad Oeynhausen da.

RückenschmerzRückenschmerz – eine ernste Sache

Rückenschmerzen ist eine der volkswirtschaftlich relevantesten Erkrankungen der Bundesrepublik und für jeden einzelnen Patienten mit individuellen Schmerzen behaftet.

Im Vordergrund steht in der Akutphase die Schmerztherapie, diese kann auf mehreren Wegen erfolgen. Zum Einen die orale Einnahme von Schmerzmedikamenten zum Anderen eine intravenöse (über die Vene) eingeleitete Therapie mit hochpotenten/wirksamen Medikamenten. Da nicht immer sofort die Wurzel des Übels erreicht werden kann, ist häufig eine Schmerztherapie über mehrere Tage notwendig sowie die körperliche Schonung für den Zeitraum der Beschwerden.

Hier bietet sich unser privatärztlicher Notdienst PriNoDi geradezu an. Sie können sich kaum bewegen, der Gang zum Hausarzt ist kaum vorstellbar, dann können wir das Bindeglied in der Akutversorgung ihrer Schmerzen sein. Unsere Ärzte kommen zu Ihnen nach Hause, ins Büro oder Hotel.

Im Anschluss an die Schmerztherapie ist eine Mobilisierung und physiotherapeutische Beübung des Rückens zur Vermeidung erneuter Beschwerden notwendig. Auch hier stehen wir Ihnen gern zur Seite um einen geeigneten Physiotherapeuten der zu Ihnen passt herauszufinden.

Nicht jeder Rückenschmerz lässt sich mit der oben genannten Strategie erfolgreich behandeln. Bei Bandscheibenvorfällen ist eine weitere Diagnostik durch einen Facharzt für Radiologie mittels MRT (Magnetresonanztomographie) notwendig. Auch hier kann unser Arzt Ihnen Ansprechpartner für die weitere Diagnostik benennen.

Rückenschmerzen sind ein ernstes Thema und sollten von Ihrem Arzt wahrgenommen werden hierzu fühlen wir uns als ihr privatärztlicher Notdienst PriNoDi verpflichtet.

Ihr privatärztlicher Notdienst ist unter der 030/85605070 für sie in Berlin und Umgebung sowie in Bad Oeynhausen da.